Die Helden des Krieges

Lebende Legenden

Roban

Name: Roban Gorbas aka. Roban Gorbas von Raiherrain
Alter: 56 Jahre
Rassse: Halb-Elf
Geschlecht: Männlich
Familenstand: Verheiratet
Frau: Aura Tsaja von Raiherrain
Tochter: Tsaja von Raiherrain
Sohn: Varak Gorbas
Berufung: Magier / Lehrmeister / Professor

Die Geschichte beginnt mit einem Waisen auf den Straßen von Kahlef. Roban ist in einem Waisenhaus und auf den Straßen der Stadt aufgewachsen. Bis ihn an einem verheißungsvollen Tag ein Älterer Magier zufällig fand. Der Magier sah das Feuer in den Augen des jungen und wollte ihn für seine düsteren Zwecke missbrauchen. Roban erwies sich als überaus Talentiert in der Magieschule der Beschwörung und im studieren von alten sprachen. Er konnte sich verbotenes wissen schnell und Effektiv aneignen. Durch seinen Neuen Meister „Raschhit“ wurde sein Hass auf die Praios Kirche geschürt. Seine Ausbildung schritt schnell voran und er wurde im Beschwören von Dämonen unterwiesen. Es wurde ihm auch beigebracht wie man sie gegen seine Feinde einsetzt. Sein Wesen und sein Verstand wurden mit Hass und Grausamkeit vergiftet. Er wurde immer Skrupelloser bis er irgendwann ein junger Mann war. Folter Mord und Gotteslästerung waren ihm nicht fremd. Er nahm an kämpfen zwischen verfeindeten Magiern und Gruppierungen teil und tötete für ein ihm unbekanntes ziel. Dies ging einige zeit so bis er in einer südlichen Hafenstadt in dem schloss der Gegend auf das bezauberndste Wesen stoßen sollte was er je gesehen hatte. Während eines Auftrags Sklaven für die Armee seines Meisters zu finden half er dem Hiesigen Baron und Traf Aura durch Zufall in seiner Festung. Sie erlebten zusammen eine merkwürdige Geschichte und bekämpften Wesen aus der tiefe und befreiten den verlobten der Tochter des Barons. Diese scherzte mit einer Doppelhochzeit noch am gleichen Tag. Aura hatte gleich daraufhin Roban um seine Hand gefragt, da dieser annahm es handle sich um einen Scherz bejahte er es sofort. Kurze zeit später war er auch schon unverhoffter dinge ein verheirateter Mann. Etwas überfordert mit der Situation legte er sich einen grausamen plan zurecht sie als magischen Kraftspeicher zu missbrauchen da sie eine Hexe war. Diesen verwarf er allerdings nach einigen Monaten als er begann sie zu lieben und sich sein Wesen langsam änderte. Sie forderte die nächsten Jahre seine ganze Aufmerksamkeit. Sie reisten extrem viel und erlebten alle möglichen Geschichten und Abenteuer zusammen als Mann und Frau.

Dann kam der Große Krieg, in dem sich Roban für eine Seite entscheiden musste. Er folgte seinem Herz und seiner liebe und entschied sich dazu der Dämonologie zu entsagen und gegen die Vernichtung der Welt anzukämpfen. Er beriet Soldaten und Heerführer und stemmte sich gegen die Horden der Apokalypse. Sein wissen Wuchs mit den Jahren und er machte es sich zur Aufgabe es an junge Leute weiter zu geben, damit diese nicht dem gleichen dunklen Pfad folgen wie er. Während dieser unruhigen zeit Schenkte ihm Aura zwei Kinder. Zuerst einen Sohn, danach eine Tochter. Er perfektioniere sein wissen Über die Elementare Magie und Die Beschwörung von allen Möglichen Wesen. Er erlernte so gut wie alle sprachen der Insel und der Magie. Er sammelte verbotenes wissen und Artefakte und lies sich in Kahlef nieder und Errichtete zusammen mit Seiner Frau und seinen langjährigen freunden sein eigenes Heim. Im inneren des Großen Herrenhauses schlummert eine der Größten Wissensammlungen dieser zeit. Diese wird von ihm gehütet und verwahrt.

Heutzutage wo die Zeiten etwas ruhiger geworden sind und seine Kinder sich dem Erwachsensein nähern beginnt auch sein leben Ruhiger zu werden. Er unterrichtet an der Magierakademie junge Schüler und versucht ihnen den weg der Gerechtigkeit des Verstandes und der Rationalität zu zeigen. Die restliche zeit verbringt er mit seiner Frau. Er geniest das restliche was ihm von seinem leben noch bleibt. Allerdings seine Aufmerksamkeit nimmt noch nicht ab den sein wachsamer blick betrachtet immer noch voll sorge die Welt und ob sie sich nicht dem Abgrund nähert.

xxx

xxx